Köstlicher (gesunder) Geburtstagskuchen für Kinder - Mutter und Glück

Köstlicher (gesunder) Geburtstagskuchen für Kinder

Köstlicher (gesunder) Geburtstagskuchen für Kinder

Neulich haben wir Geburtstag gefeiert. Es war ganz wundervoll und wir hatten gleich mehrfach ein volles Haus. Morgens hatten wir die liebe Familie zu Gast und haben herrlich entspannt gefrühstückt. Nach dem Mittagsschlaf der Kinder sollte das Fest weiter gehen. Herzfreunde kamen vorbei und natürlich durfte ein Geburtstagskuchen auf der Kaffeetafel nicht fehlen. 

Im ersten Jahr haben wir auf eine zuckerfreie Ernährung geachtet und auch auch über das erste Lebensjahr hinaus ist mir eine gesunde Ernährung wichtig. Das bedeutet für mich, möglichst Lebensmittel in Bioqualität oder aber aus der Region zu verwenden. Wir kochen frisch und ohne Geschmacksverstärker. Auf den Tisch kommen am liebsten Vollkornprodukte. Natürlich gibt es auch mal ein Eis oder Weingummi, aber eben nicht ständig und im Überfluss. 

Für den Geburtstag brauchte ich also einen leckeren, gesunden Kuchen, der ohne schlechtes Gewissen auch den Kleinsten aufgetischt werden kann. Weil er so gut bei den Kindern angekommen ist, möchte ich hier das Rezept mit euch teilen.

Ich habe eine kleine Kuchenform gewählt. Wer einen großen Kuchen backen möchte, kann die Angaben einfach verdoppeln. Alternativ lassen sich auch köstliche Muffins aus dem Teig zaubern.

Gut vorbereitet ist halb gebacken. Ihr benötigt:

Etwas Fett für die Kuchenform
130 g Dinkelvollkornmehl
2 Tl Weinsteinbackpulver
2 EL Kokosöl
100 g griechischer Joghurt
1/2 Tl Vanilleextrakt
1/2 Tl Zimt
1 Ei

1 süßer Apfel

Zunächst heizt ihr den Ofen vor. Bei mir funktionierte 160° Umluft hervorragend. Die Gugelhupfform habe ich mit etwas Butter eingefettet.

Das Mehl wird mit dem Backpulver in einer Rührschüssel vermischt. 

In einem Topf schmelzen wir das Kokosöl vorsichtig. Anschließend geben wir den Joghurt, Zimt und Vanille hinzu und verrühren die Masse.

Der Apfel wird geschält, entkernt und in kleine Würfel geschnitten oder gerieben wenn es euch lieber ist.

Als nächstes geben wir die flüssigen Zutaten aus dem Topf und das Ei zu dem Mehl in die Rührschüssel und rühren so lange, bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist. Zum Schluss werden die Apfelstücke untergehoben.

Den Teig gebt ihr in die Form und in den Ofen. Nach 30 Minuten war unser Küchlein fertig. Ihr solltet aber immer noch einmal mit der Stäbchenprobe testen ob der Teig auch wirklich durch ist.

Gutes Gelingen und viel Spaß beim Backen!



https://prooffactor.com/blog/social-proof
Liquid error: Could not find asset snippets/daily-deals.liquid